Schafgarbe getrocknet

Die Wirkung der Schafgarbe war bereits den Kelten bekannt?

In dem Roman “Unsere Götter waren noch nie so stark!” gibt es einige Hinweise auf Heilkräuter oder wie es im Keltenroman bezeichnet wird: die Epona’schen Künste. Die Götting Epona galt als Heilgöttin. Sie war darüber hinaus für Pferde und Fruchtbarkeit zuständig. Daher habe ich diese Bezeichnung gewählt. Wie die Kelten dieses Wissen über die heilende Wirkung von Pflanzen nannten, ist leider nicht überliefert worden.

Schafgarbe getrocknet

Schafgarbe getrocknet

Ich gehe aber davon aus, dass sie über die Wirkung von Heilkräutern Bescheid wussten – so wie es alle Naturvölker taten und tun. Ich habe mich ebenfalls mit den Epona’schen Künsten beschäftigt. Die Schafgarbe ist eine der wichtigsten Heilkräuter. Sie wird in der Ilias erwähnt und es ist auch bekannt, dass die Germanen von ihrer Wirkung wussten. Auch die christliche Tradition hat die Pflanze mit ihrer Wirkung übernommen und in manchen Regionen gehört Schafgarbe zur Gründonnerstagssuppe.

Heute wissen wir, dass das Kraut Ätherischen Öle (Proazulen), Flavonoide, Cineol, Bitter- und Gerbstoffe enthält. Die Inhaltsstoffe fördern die Wundheilung, es wird bei Krämpfen und Menstruationsblutungen verwendet, und es hat eine entgiftende Wirkung auf die Leber. Des Weiteren wird es bei Verdauungsstörungen, bei Blähungen und, ob der antibakterielle Wirkung, bei Entzündungen genutzt. Die frischen oder getrockneten Blüten kann man als Tee oder als Tinktur nutzen.

Weitere Hinweise auf nutzbringende Heilkräuter werden demnächst hier, aber auch im Keltenroman “Unsere Götter waren noch nie so stark!” erwähnt. Na, wenn das mal nicht ein weiterer Grund ist, das Buch zu lesen?!

#

No responses yet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich bin Cobromaro, Schüler des Attrebcottus - des großen Druidenmeisters und Kenners des Ululators. Ich wurde von den Göttern berührt. Ich bin Druide, Vates, Drumaros, Bezwinger von Rom, Kenner der Heilgewächse im Namen von Epona, Offenbarter der Macht des Sonnengottes Lugh, genannt Feuerlehrling, Kenner des Geheimnisses des Gottes Taranis und schreibender, gottloser Philosoph.

Hol Dir den Roman gleich jetzt!